Erlanger Skatenight

Schon gewusst?

Inline-Skater sind nach Ansicht des Bundesgerichtshofs (BGH) http://www.bundesgerichtshof.de in Karlsruhe eher Fußgänger als Radfahrer und dürfen deshalb innerhalb geschlossener Ortschaften nur Gehwege benutzen. Reine Fahrradwege und Straßen sind tabu.
Aufgrund der Novellierung der Straßenverkehrsordnung zum 1. September 2009 wurde in § 31 ein Zusatzzeichen mit Inlineskater-Piktogramm eingeführt, das Inlineskatern die Benutzung der Fahrbahn, insbesondere in Tempo-30-Zonen, Fahrradstraßen, sowie Radverkehrsanlagen erlauben kann. Ohne entsprechende Beschilderung bleibt das Befahren von reinen Radwegen in Deutschland für Inlineskater leider verboten.
Von Inline-Skatern wird auf Gehwegen Disziplin gefordert. Sie müssen sich strikt an die Straßenverkehrsordnung halten. Also müßt ihr vorausschauend fahren und gegenseitige Rücksicht aufeinander nehmen. Kein anderer Verkehrsteilnehmer darf gefährdet, geschädigt, möglichst nicht behindert oder gar belästigt werden.

 

Aber an der Skatenight gilt die große Ausnahem, denn da gehören die Straßen euch ganz alleine!
Viel Spaß

Kommentare sind deaktiviert.